Zurück

Produktbild

Teneriffa

Die schönsten Wandertouren auf der Vulkaninsel

258 Seiten, 1:35000
Länge: 544 km
Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-575-3
Preis: € 14,90

Link zur Druckansicht

Eine Insel mit vielen Gesichtern

Vielen ist Teneriffa als Destination des kanarischen Massentourismus ein Begriff. So sehr diese Umschreibung auf einzelne Teile der Insel zutrifft, so augenfällig werden auch die Dimensionen der übrigen, vom Tourismus nur wenig berührten und für den Aktivurlaub bestens geeigneten Gebiete der über 2.000 Quadratkilometer großen Insel, die die Heimat von über 900.000 Menschen ist. Neben dem omnipräsenten, im Winter zeitweise von einer Schneekappe bedeckten Gipfel des 3.718 Meter hohen Vulkans Teide, der mit seinem umgebenden Nationalpark „Cañadas del Teide” Anziehungspunkt Nummer 1 für wandernde Urlauber und Tagesausflügler mit Bergsteigerambitionen ist, bietet das Relief Teneriffas noch viele weitere, ganz unterschiedliche Regionen, die jeweils ihren eigenen spezifischen landschaftlichen und kulturellen Charakter besitzen und einen Besuch wert sind. Bekannte Wander-Highlights sind das schroffe und sehr steile Teno-Gebirge mit der legendären Masca-Schlucht und das stark bewaldete Anaga-Gebirge an der oft wolkenverhangenen Ostspitze. Es gibt aber noch weitere, teils kleinräumige landschaftliche Perlen wie die Vulkane der jüngsten Ausbruchsphasen des 20. Jahrhunderts, die Weinbauregionen der mittleren Höhenlagen oder der von Kiefernwäldern dominierte Hauptkamm Cumbre Dorsal. Bereits wenige Schritte außerhalb der Urlaubszentren können Wanderer auf kleine Naturparadiese stoßen, wie die küstennahen Touren 16 und 34 zeigen. Und wem an einem wolkenverhangenen Tag einmal nach Trubel statt nach Natur ist, der lässt sich in den mit ihren zahlreichen Kolonialbauten unter Denkmalschutz stehenden Innenstädten von La Laguna oder La Orotava ganz auf die spanische Restaurant- und Einkaufskultur ein und erlebt dabei vielleicht eine der zahlreichen Fiestas vor Ort. In jedem einzelnen Gebiet der Insel gibt es Attraktionen und Wegenetze, die jeweils 50 Wanderungen rechtfertigen würden – nehmen Sie diesen Führer als Anreiz dazu, Ihre individuelle Lieblingsregion herauszufinden und dort auf eigenen Erkundungen noch viel mehr zu entdecken.

Die Tourengebiete und Touren dieses Buches

Das vorliegende Buch beschreibt 50 Touren, die sich über die ganze Inselfläche verteilen, jedoch in den Hauptwandergebieten konzentriert sind. Die Touren sind zwischen 7 und 17 Kilometer lang und beinhalten, abgesehen von zwei reinen Abstiegswanderungen, zwischen 200 und 1.400 Steigungsmeter, so dass vom Spaziergang zur ausgewachsenen Ganztagswanderung für jeden etwas dabei ist. Hauptsächlich handelt es sich um Rundwanderungen, bei denen Sie am Ende den Ausgangspunkt wieder erreichen. Bei den wenigen Streckentouren wurde ganz besonders auf eine gute Nahverkehrsanbindung für die Rückfahrt geachtet und diese im Einleitungsteil detailliert beschrieben. Alle Touren des Buches enthalten darüber hinaus auch Hinweise zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zur Gliederung wurden die Touren in fünf Teilgebiete sortiert, von denen jedes zehn Wanderungen enthält. Die Touren 1 bis 10 liegen im Teno-Gebirge im Westen Teneriffas und decken auch die junge Vulkanlandschaft oberhalb von Garachico ab. Dem unter Wanderern wenig bekannten Süden um die wichtigen Urlaubszentren sowie der Südostküste widmen sich die Wanderungen 11 bis 20. Das Zentrum der Insel, der Teide-Nationalpark mit dem höchsten Berg Teneriffas, ist Schauplatz der Touren 21 bis 30. Das sich nördlich daran anschließende Orotava-Tal mit seinen Talschultern sowie der sich vom Teide nach Osten fortsetzende Bergrücken Cumbre Dorsal beinhalten die Touren 31 bis 40. Im klassischen Wandergebiet des Anaga-Gebirges, der Ostspitze Teneriffas, finden Sie die Wanderungen mit den Nummern 41 bis 50.

Zurück