Zurück

Produktbild

Kocher-Jagst-Trail

Wandervergnügen im Hohenloher Land

160 Seiten, 1:35000
Länge: 193 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Fadenheftung
978-3-85000-533-3
Preis: € 11,90
Auflage klicken:
1. Aufl. 2015

Link zur Druckansicht

Kocher-Jagst-Trail

Der Kocher-Jagst-Trail führt entlang der Flüsse Jagst, Bühler und Kocher durch vielfältige Landschaften. Auf der Hohenloher Ebene beeindrucken die entlegenen,
noch landwirtschaftlich geprägten Dörfer und die vielen Fernblicke zu den umgebenden Bergen. Schmale Pfade führen in teils tief eingeschnittene Täler mit steilen Hängen
und zu romantisch gelegenen Mühlen. Faszinierend sind auch offene Einblicke in den hier dominierenden fossilienreichen Muschelkalk.
Der Trail erreicht einige Berge des Schwäbischen Waldes, wo im unteren Bereich des Stufenrandes Streuobstwiesen mit reicher Fauna und Flora angetreffen werden.
Auf den Höhen durchwandert man ausgedehnte Wälder mit blumenreichen Wegrändern. Die Einsamkeit vieler Passagen wird durch eine ganze Reihe kleinerer Städte mit Schlössern
ehemaliger Residenzen, sehenswerten Kirchen und historischen Bauwerken unterbrochen. Sehr komfortabel ist die Anbindung an Bahn und Bus – so beginnen Jagststeig, Bühlersteig
und Kochersteig jeweils an Bahnhöfen und enden auch an solchen. Wer an die Zeichen der Zeit denkt, wird zustimmen, dass der Kocher-Jagst-Trail diese erkannt und verwirklicht hat.

Streckencharakteristik

Länge, Höhenmweter und Etappen

Die gesamte Länge beträgt 193 Kilometer (mit Hin- und Rückweg zur Übernachtung 203 Kilometer), dabei kommt der Weg auf 4.185 Aufstiegsmeter. Die Querverbindung und die Zuwege
sind insgesamt knapp 70 Kilometer lang. Die Rundtour ist so konzipiert, dass die meisten landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten des sich weit erstreckenden Hohenloher Landes auf dieser Route erfasst werden.
Der Kocher-Jagst-Trail beginnt und endet in Blaufelden, natürlich ist jeder andere Einstieg an der Strecke auch möglich. Die Beschreibung in diesem Wanderführer erfolgt ausgehend
von Blaufelden im Uhrzeigersinn. Die Route ist jedoch so markiert, dass sie auch in der anderen Richtung begangen werden kann. Der Trail gliedert sich in drei Teile. Der Jagststeig führt in vier Tagesetappen von Blaufelden über Kirchberg, Crailsheim und Wildenstein nach Ellwangen.
Der Bühlersteig schließt sich in Ellwangen an und erreicht über Willa und Bühlertann nach drei Tagesetappen Schwäbisch Hall-Hessental. Hier beginnt der Kochersteig,
der über Braunsbach und Heimhausen nach drei Tagesetappen wieder in Blaufelden ankommt. Die hier vorgeschlagene Etappeneinteilung ist für Wanderer mit mittlerer Kondition gedacht.
Durch die Unterkünfte, die Sie im Übernachtungsverzeichnis am Ende des Buches finden, lässt sich die Streckenlänge individuellen Wünschen anpassen.
Der Weg enthält keine ausgesetzten und gefährlichen Stellen, an denen Schwindelfreiheit erforderlich ist. Auf der Etappe von Blaufelden nach Kirchberg verläuft
er ein kurzes Stück unmittelbar auf Steinen entlang der Brettach, anschließend wird der Fluss über (bei normalem Wasserstand) aus dem Wasser ragende Steine gequert.
Bei hohem Wasserstand, Eis, Schneeglätte oder Unsicherheit sollte diese Passage unbedingt auf der ausgeschilderten Variante umgangen werden. Zusätzlich zu den zehn Etappen des Kocher-Jagst-Trails finden Sie im hinteren Teil des Buches noch eine reizvolle Querverbindung entlang der Jagst zwischen
Langenburg am Kochersteig und Kirchberg am Jagststeig, mit der sich die Gesamtrunde auch verkürzen lässt, sowie vier Zuwege zum Kocher-Jagst-Trail jeweils von
Orten mit guter Bahnanbindung: Gaildorf, Waldenburg und Schnelldorf. Laufen a. Kocher ist von Schwäbisch Hall per Bus erreichbar.

Wegweisung, Beschilderung und Anforderungen

Die Markierung des Kocher-Jagst-Trails ermöglicht eine Begehung in beiden Richtungen. Alle Schilder enthalten die Aufschrift Kocher-Jagst-Trail entsprechend
der Gliederung des Gesamt-Trails, farblich differenziert zudem noch jeweils Jagststeig, Bühlersteig bzw. Kochersteig. Stellenweise verläuft der Kocher-Jagst-Trail
auf Wegen des Schwäbischen Albvereins, in anderen Fällen wurden Wege des Schwäbischen Albvereins auf die Route des Kocher-Jagst-Trails umgelegt, um eine Bündelung
der markierten Wege zu erreichen. Solche Kombischilder enthalten jeweils übereinander Markierungen des Schwäbischen Albvereins und des Kocher-Jagst-Trails. Um auch Sehenswertes abseits der Route einzubeziehen, alternative Einstiegspunkte sowie eine Querverbindung vom Kochersteig zum Jagststeig zu ermöglichen,
enthält der Wanderführer zusätzlich attraktive Varianten und Zuwege. Diese führen nicht nur zu sehenswerten Orten, Burgen und Schlössern, sondern bieten zudem
günstige Verbindungen von Bahnhöfen bzw. Busstationen zum Trail. Dazu gehören der Weg von Laufen am Kocher nach Geifertshofen am Bühlersteig, die Route vom Bahnhof Waldenburg nach Schwäbisch Hall am Kochersteig, der Weg von
Langenburg nach Kirchberg sowie der Zugang vom Bahnhof Schnelldorf, letztere beide am Jagststeig gelegen. Sowohl die Querverbindung von Langenburg nach Kirchberg
als auch die vier Zuwege finden Sie im hinteren Teil des Buches.

Tourenplanung

Zentrale Infostelle

Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V., Münzstr. 1, D-74523 Schwäbisch Hall, Tel. +49 (0)791 755-7444, Fax: +49 (0)791 755-7447
info@hs-tourismus.de
www.hohenlohe-schwaebischhall.de

Zurück