Zurück

Produktbild

Vechtetal-Route

Von Darfeld nach Zwolle mit "kunstwegen"

80 Seiten, 1:50000
Länge: 223 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-231-8
Preis: € 11,90

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Der Ursprung der Vechte lässt sich nicht genau feststellen, da mindestens drei Quellen den Fluss speisen. Der Radweg beginnt bei der Quelle in Oberdarfeld. Bei einem Rastplatz mit einem Findling in Eggerode vereinigen sich die Quellen und die Vechte erhält hier offiziell ihren Namen. Im Lauf der Vechtetal-Route werden Sie mehr als dreißig mal Brücken über die Vechte passieren. Sie überqueren auch Fischtreppen, Seitenarme und Altwasser des Flusssystems. Besonders am Unterlauf der Vechte können sie zahlreiche Wasservögel, wie Haubentaucher, Rohrsänger und Kormorane, beobachten. Zur besseren Beobachtung empfiehlt sich die Mitnahme eines Fernglases.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge der Vechtetal-Route beträgt knapp 223 Kilometer. Varianten und Ausflüge sind dabei ausgenommen. 66 Kilometer verlaufen in Nordrhein-Westfalen, 82 Kilometer in Niedersachsen und rund 76 Kilo­meter in den Niederlanden. „kunstwegen“ Ab Nordhorn begleitet die „kunstwegen-Radwanderroute“ die Vechtetal-Route. Wer Erholung und kulturelle Begegnungen gleichermaßen sucht, wer Wasser, eine weite, abwechslungsreiche Landschaft und anregende neue Erfahrungen liebt, der findet mit „kunstwegen“ im deutsch-niederländischen Vechtetal ein höchst attraktives Kulturangebot. Über eine Strecke von rund 140 Kilo­metern zwischen Nordhorn und Zwolle zieht sich das Skulpturenprojekt entlang der Vechte durch die Grafschaft Bentheim und die Provinz Overijssel. Über einen Zeitraum von fast dreißig Jahren entstanden in und um Nordhorn entlang des Flusslaufs der Vechte bis zum Kloster Frenswegen über 30 Skulpturen. Sie machen heute fast exemplarisch und auf internationalem Niveau die jüngere Geschichte der Kunst im öffentlichen Raum nachvollziehbar. Auf Initiative der Städtischen Galerie Nordhorn erfolgte ab 1998 die Anbindung dieses Nordhorner Skulpturenweges an ein ähnliches Projekt in den Niederlanden. Für den Lückenschluss über die Grenze hinweg schufen insgesamt 15 internationale Künstlerinnen und Künstler neue Werke, die sich intensiv mit der örtlichen Geschichte und der Landschaft beschäftigen. Seit dem Sommer 2000 bilden diese mehr als 60 Skulpturprojekte unter dem Namen „kunstwegen“ das größte offene Museum Europas, das zugleich zwei Nachbarstaaten miteinander verbindet. Die meisten dieser Kunstwerke stehen an 15 mit Infosäulen gekennzeichneten Projektstandorten unter freiem Himmel und sind rund um die Uhr für jedermann zugänglich.
In diesem Radtourenbuch sind die „kunstwegen“ Objekte und Standorte mit folgendem Symbol gekennzeichnet: Kunst Manche „kunstwegen“-Standorte sind etwas von der Radroute entfernt. Weitere Informationen erhalten Sie in der Städtischen Galerie Nordhorn, Vechteaue 2,  971100 und unter www.kunstwegen.org sowie aus dem „kunstwegen“ Reisebuch.

Wegequalität & Verkehr

Die Vechtetal-Route verläuft meist auf asphaltierten Radwegen und ruhigen Landstraßen. Einige Abschnitte führen auf unbefestigten Radwegen, die nur stellenweise von nicht so guter Qualität sind. In den Niederlanden ist das Radwegenetz sehr gut ausgebaut. In den großen Städten gibt es zusätzlich eigene Radfahrspuren in Kreisverkehren, die dem Radfahrer besonderen Schutz bieten. Mit stärkeren Steigungen entlang der Route ist nicht zu rechnen.

Beschilderung

Die Route ist einheitlich und durchgehend mit dem Kürzel LF16b beschildert.

Tourenplanung - Zentrale Infostellen

Grafschaft Bentheim Tourismus e. V., D-48529 Nordhorn, Van-Delden-Str. 1-7, Tel: 05921/961196, Fax: 05921/961197, www.grafschaft-bentheim-tourismus.de

Zurück