Zurück

Produktbild

VeloRoute SaarLorLux

Im Dreiländereck zwischen Saarbrücken, Trier, Luxemburg und Metz

120 Seiten, 1:50000
Länge: 480 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-193-9
Preis: € 12,90

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

VeloRoute SaarLorLux

Auf Initiative des saarländischen Ministers für Wirtschaft, Dr. Hanspeter Georgi, und mit Unterstützung seiner Kollegen aus Rheinland-Pfalz und Luxemburg, Minister Hans-Artur Bauckhage und Minister Fernand Boden, sowie dem Präsidenten des Genralrates des Départements Moselle, Philippe Leroy, wurde die Idee eines Radweges geboren, der die Städte Saarbrücken, Trier, Luxemburg und Metz miteinander verbindet. Eine entscheidende Rolle bei der konzeptionellen Arbeit haben die Fahrradverbände der Regionen, unter der Federführung des ADFC Saar, geleistet. Ziel des Projektes ist es, mit der Besonderheit der Lage im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Luxemburg möglichst viele Radfahrer zu gewinnen. Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel, um die landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Angebote des Dreiländerecks sowie die unterschiedlichsten Städte und Dörfer hautnah zu erleben.

Streckencharakteristik

Länge

Die Länge der VeloRoute SaarLorLux beträgt rund 480 Kilometer. Die Alternative auf dem Saarland-Radweg ist 96 Kilometer lang. Varianten und Ausflüge sind dabei ausgenommen.

Wegequalität & Verkehr & Steigungen

Die VeloRoute SaarLorLux verläuft zum Großteil auf Nebenstraßen und ausgebauten Radwegen entlang der Flüsse Saar, Mosel und Sauer. In Lothringen kommen unbefestigte Abschnitte auf Waldwegen vor.
Auf Verkehr treffen Sie vor allem in den Städten und auch auf den Landstraßen im Gebiet vor Metz, wo es noch keine straßenbegleitenden Radwege gibt und leider auch keine Ausweichmöglichkeiten. Die Route verläuft aber zu 80% abseits von verkehrsreichen Straßen.
Entlang der Flüsse Saar, Mosel und Sauer ist der Routenverlauf flach. In Lothringen kommen zu Beginn zwischen Rhodes und Vic-sur-Seille leichte Steigungen vor und zwischen Vic und Fleury gibt es neben den leichten auch ein paar starke Anstiege. Auf sehr starke Steigungen treffen Sie auf dem Weg von der Mosel nach Luxemburg und bei der Ausfahrt aus Luxemburg auf der Rue Fond St. Martin.

Beschilderung

Die Route ist noch nicht durchgehend beschildert. Von Saarbrücken bis Sarreguemines können Sie den Radschildern des Saarland- und des Saar-Radweges folgen, danach den regionalen französischen Schildern entlang der Saar. Am Canal des Houllières de la Sarre treffen Sie ebenfalls auf regionale Beschilderung. Sobald die Route den Canal verlässt, folgt sie den Schildern des Circuit des Etangs, dem Teich-Radweg, für einige Kilometer. Danach bis an die Mosel gibt es wieder Regionalbeschilderung und ab Juoy können Sie den Radwegweisern des Radweges entlang des Canal de Jouy bis nach Metz folgen. Zwischen Metz und Thionville gibt es keinerlei Schilder und ab Thionville schließlich ist der Mosel-Radweg (Chemin de la Moselle) ausgewiesen. Von Remich, wo die Route von der Mosel abzweigt, bis nach Luxemburg und weiter nach Echternach ist die Route mit Aufklebern markiert. Ab Echternach bis Wasserbillig können Sie den Radschildern des Sauertal-Radweges folgen. Von Wasserbillig bis nach Trier und von Trier nach Konz führt die Route entlang der Mosel und ist beschildert als Chemin de la Moselle. Durch das Saarland geleiten Sie die Schilder des Saar-Radweges und im Raum Saarbrücken gibt es bereits Schilder der VeloRoute SaarLorLux!

Tourenplanung - Zentrale Infostellen

Wichtige Telefonnummern: Internationale Vorwahl für Deutschland: 0049 Frankreich: 0033 Luxemburg: 00352 Tourismus Zentrale Saarland, D-66119 Saarbrücken, Franz-Josef-Röder-Str. 9, Tel:0681/92720-0, Fax: 92720-40 (Info und Reservierung), www.SaarRadland.de, www.tourismus.saarland.de

Zurück