Zurück

Produktbild

Elsass Mitte (RK-ELS02)

Colmar – Oberrhein – Sélestat – Strasbourg – Vogesen

1:75000
Stadtpläne, Karte
978-3-85000-475-6
Preis: € 6,90

Link zur Druckansicht

Das Elsass ist nicht nur ein Schlaraffenland für Feinschmecker und Weinkenner – auch landschaftlich ist diese Oberrheinregion äußerst vielfältig und bietet für jeden Radler eine geeignete Tour. In der Radkarte Elsass Mitte finden Sie ein dichtes Netz an beschilderten und unbeschilderten Radrouten, die ein grenzenloses Radvergnügen in der Region zwischen Strasbourg im Norden und Colmar im Süden versprechen. Für Familien mit Kindern sind die einstigen Treidelwege entlang der Wasserstraßen in der Oberrheinischen Tiefebene bestens geeignet. Die spektakuläre Rheinregulierung schuf in den letzten beiden Jahrhunderten die Voraussetzung für die landwirtschaftliche und industrielle Nutzung dieses Bereichs des Rheintals. Der Strom zeigt nichtsdestotrotz über weite Strecken eine faszinierende Altrheinlandschaft mit naturnahen Auwäldern. Kilometerjäger können links- und rechtsseitig des Rheinufers ihre Langstreckentauglichkeit unter Beweis stellen. Sportliche Radfahrer werden bei Bergtouren in den Vogesen gefordert. Dieses Mittelgebirge bildet, gemeinsam mit dem nördlich der französischen Grenze anschießenden Pfälzerwald, die westliche Begrenzung der Oberrheinischen Tiefebene. Für Genießer lockt eine genüssliche Rundfahrt durch die romantischen Winzerdörfer im malerischen, fruchtbaren Vorhügelland. Auf deutscher Seite wird das Landschaftsbild durch das größte vulkanische „Denkmal” auf der oberrheinischen Tiefebene, den Kaiserstuhl, bereichert.

Der Rhein hatte seit jeher als Grenze, Kulturträger oder als Transportweg europäische Bedeutung und verband immer schon wichtige Städte miteinander. Deren Kulturdenkmäler erzählen eindrucksvoll von den Epochen des Heiligen Römischen Reiches, der Reformation oder des Absolutismus. Malerische Weinorte und Fachwerkdörfer wie das einst um ein Kloster herum aufgebaute Andlau oder Dambach-la-Ville mit seinem historischen Stadtbild reihen sich aneinander. In Colmar, das zu einem Verwaltungszentrum und Industriestandort heranwuchs, sind die historischen und kulturellen Spuren erhalten und machen die Stadt an der Ill sehr sehenswert. Sélestat, einstmals Zentrum des geistigen Lebens im 15. und 16.?Jh., gilt als als „Wiege des Weihnachtsbaumes“, da in Finanzbüchern von 1521 erstmals Tannenbaumverkäufe zur Weihnachtszeit erwähnt wurden. Heute werden in der alten Reichsstadt Textilien, Lederwaren und Metallprodukte hergestellt.
Entlang des Rhein-Rhône-Kanals passieren Sie viele Schleusen und charakteristische Kirchen, wie in Neunkirch, Plobsheim oder in Eschau, die zu einer besinnlichen Rast einladen. Strasbourg, die Hauptstadt Europas mit ihren unzähligen historischen Gebäuden ist auf alle Fälle einen längeren Besuch wert. Neben dem zierlichen Fachwerk kommen im früher habsburgischen Breisgau österreichischer Barock und in Kehl der wilhelminische Klassizismus hinzu.

Der Rhein-Radweg kann mit Hilfe dieser Karte zwischen Breisach und Kehl am rechten Ufer und zwischen Neuf-Brisach und Strasbourg am linken Ufer, hier größtenteils am Rhein-Rhône-Kanal, befahren werden. Auf der Véloroute du Vignoble können Sie den Rand der Vogesen auf etwa 130 Kilometern „erfahren“. Weiterhin finden Sie in der Radkarte Elsasss Mitte noch 36 weitere beschilderte Fern- und Regionalwege.

Erläuterung zur Karte

Mit dieser bikeline®-Radkarte erwerben Sie eine speziell für Radfahrer entwickelte Landkarte. Die Karte ist im Maßstab 1:75.000 erstellt, das heißt 1 Zentimeter auf der Karte entspricht 750 Metern in der Natur. Diese Größe des Maßstabes gibt einen guten Überblick über die ausgewählte Region und ermöglicht zudem eine genaue kartografische Darstellung im Detail. Diese Detailtreue ist für eine Radkarte von besonderer Bedeutung, um eine bestmögliche Orientierung im Gelände zu erzielen. Die topografische Grundlage ist sehr übersichtlich gestaltet und in der Farbintensität leicht zurückgenommen. Dadurch wird die Radinformation besonders gut hervorgehoben.

Das Kartenkonzept

Wir haben für Sie ein dichtes Netz an Radrouten und Radwegen recherchiert, das es Ihnen ermöglicht, die gewählte Region intensiv mit dem Fahrrad zu erleben. Neben den wichtigsten Radfernwegen sind in der Karte noch zahlreiche zusätzliche Langstreckenverbindungen eingezeichnet, so dass ein ausgewogenes Hauptroutennetz entsteht. Das Hauptroutennetz wird zudem verdichtet durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz. Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu entdecken oder das Gebiet auf einer längeren Radreise auf angenehm fahrbaren Wegen zu durchqueren.
Neben der detaillierten topo­grafischen Karte enthält die Radkarte noch zahlreiche andere hilfreiche Informationen. Die Legende erklärt Ihnen alle in der Karte enthaltenen Informationen sehr anschaulich: Radinformationen, touristische Informationen, topografische Informationen sowie die Maßstabsangabe mit Maßstabsleiste. Stadt- und Ortspläne von den wichtigeren und größeren Städten und Ortschaften der Region erleichtern die Orientierung auf der Durchreise und bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten.
Die Systematik der bikeline®-Karten unterscheidet die Art der Routen nach der Farbe der Linien (Radweg/Hauptroute/Nebenroute), sowie den Straßenbelag nach der Linienart (durchgehend/gestrichelt/kurz gestrichelt). Bei der durchgezogenen Linie können Sie sich auf asphaltierte, ruhige Straßen und Wege einstellen. Sobald die Linie unterbrochen ist (gestrichelt), ist der Untergrund unbefestigt (variiert von gekiesten und geschotterten Wegen bis hin zu Wald- und Feldwegen mit erdigem Untergrund). Verkehr: Ist die Signatur punktiert, weist diese Straße ein höheres Verkehrsaufkommen auf. Hier unterscheiden wir zwei Kategorien: Verläuft die Punktierung auf einer weißen Straße, dann müssen Sie mit einem mäßigen Verkehrsaufkommen rechnen; ist die Straße jedoch zusätzlich gelb hinterlegt, dann ist das Verkehrsaufkommen hoch bis sehr hoch.

Der Karteninhalt

Mit den kartografischen Streckeninformationen können Sie sich unbeschwert auf die Reise begeben, denn die notwendigen Informationen haben wir schon für Sie zusammengetragen: Bodenbelag (asphaltiert oder unbefestigt), Verkehrsbelastung, Steigungen, Kilometerangaben, touristische Infrastruktur wie Gasthäuser und Übernachtungsbetriebe sowie die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Region.

Zurück