Zurück

Produktbild

Rhön-Radweg

Von Bad Salzungen nach Hammelburg

92 Seiten, 1:50000
Länge: 183 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-339-1
Preis: € 12,90

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Rhön-Radweg

Der rund 183?Kilometer lange Rhön-Radweg verläuft, immer im Gebiet des Mittelgebirges Rhön, welches sich über das Dreiländerdreieck von Bayern, Hessen und Thüringen erstreckt, abwechslungsreich von Bad Salzungen bis Hammelburg. Ab dem Startpunkt in Bad Salzungen radeln Sie entlang der Werra bis nach Philippsthal, wo Sie anschließend in südlicher Richtung der Ulster folgen. In diesem Abschnitt ist der frühere Kali-Abbau in der Region noch anhand von Erlebnis-Bergwerken, z.?B. in Merkers, und durch die weithin sichtbaren Abraumhalden erkennbar. Immer präsent auf Ihrer Reise zeigt sich auch die ehemalige innerdeutsche Grenze, welche die Rhön jahrzehntelang trennte. So können Sie beispielsweise in Geisa den berühmten Point Alpha oder eine der zahlreichen kleineren Gedenkstätten auf dem Weg besuchen. Ab Hilders beginnt schließlich der Aufstieg auf die Hohe Rhön, welche Sie mit grandiosen Aussichten und herrlicher Natur begeistern wird. Anschließend geht es in die herrschaftlichen Kurstädte Bad Neustadt und Bad Kissingen, bevor Sie mit der ältesten Weinstadt Frankens, Hammelburg, den Zielpunkt Ihrer Reise erreicht haben. Neben dieser Hauptroute finden Sie im Buch zahlreiche Vorschläge für Ausflüge und Varianten, z.?B. in die barocke Bischofsstadt Fulda, auf den bekannten Kloster Kreuzberg bei Bischofsheim oder nach Münnerstadt, welches durch seine mittelalterliche Altstadt beeindruckt.

Die Rhön

Die einzigartige Rhön – das Land der offenen Fernen – ist eines der ältesten Gebirge Europas und stark vom Vulkanismus geprägt. Die sehr abwechslungsreiche Gebirgslandschaft gliedert sich in die Bereiche Hohe Rhön, Kuppenrhön und Vorderrhön: Zur Vorderrhön gehören das Hessische Kegelspiel sowie der thüringische Teil der Rhön zwischen Werra und Ulster, wo in Bad Salzungen der Rhön-Radweg startet. Charakteristisch für diese Gegend sind eher flache Bergrücken um die 500?Meter und eine starke Bewaldung. Südlich schließt sich die Kuppenrhön an, deren stark gegliefertes Relief von vielen kleinen und oft bewaldeten Kegelberge aus Phonolith und Basalt bestimmt wird. Bekanntester und höchster Berg der Kuppenrhön ist die Milseburg, an der die Variante nach Fulda vorbeiführt. Die Hohe Rhön umfasst das Gebiet der tafelförmigen Basaltdecke, das Zentrum ist Gersfeld. In der Hochrhön liegen nicht nur die höchsten Berge, sondern Sie finden hier auch die Rhön-typischen Borstgraswiesen und Weideflächen, sogenannte Huten. Während die Gipfel meist waldfrei sind, säumt Laubwald die Hänge. Durch Rodungen im Mittelalter entstanden auf der Hohen Rhön die charakteristischen offenen Landschaften, die heutzutage nur mit viel Mühe in ihrem Zustand erhalten werden können. Dieses einzigartige Biotop im Kernbereich der Rhön wurde von der UNESCO 1991 zum Biosphärenreservat erklärt.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt rund 183?Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von 133?Kilometern.

Wegequalität & Verkehr

Der Großteil der Strecke verläuft auf gut befestigten bzw. asphaltierten Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen. Einige kurze Streckenabschnitte führen jedoch auch über Schotter- oder Waldwege. Auf regeren Verkehr treffen Sie vorrangig in größeren Städten wie Bad Salzungen, Geisa, Bad Neustadt, Bad Kissingen und Hammelburg. Auch der Ausflugsverkehr auf der Hochrhönstraße kann an Wochenenden sehr lebhaft sein. Auf der Hauptroute sind einige Steigungen zu bewältigen, die jedoch aufgrund des Routenverlaufes in den Flusstälern von Werra, Ulster und Fränkischer Saale moderat ausfallen. Eine Ausnahme stellt der Anstieg auf die Hohe Rhön dar, bei dem über 300?Höhenmeter überwunden werden müssen. Für den Weg von Bischofsheim zum Kloster Kreuzberg müssen ebenfalls über 300?Höhenmeter bewältigen werden.

Beschilderung

Der Rhön-Radweg ist gut, in vielen Regionen sogar sehr gut mit dem einheitlichen Logo und in beide Richtungen beschildert. Von Bad Salzungen bis nach Philippsthal können Sie zudem den Schildern des Werra-Radweges folgen. Von Urspringen bis Bischofsheim und von Bad Neustadt bis Hammelburg verläuft die Strecke parallel zum Radweg Vom Main zur Rhön.

Tourenplanung

Zentrale Infostellen

Tourismusverband Franken e.?V., Wilhelminenstr.?6, 90461 Nürnberg, Tel.?0911/941510, www.frankentourismus.de, info@frankentourismus.de Rhön-Info-Zentrum, Wasserkuppe?1, 36129 Gersfeld, Tel.?06654/918340, rhoen-info-zentrum@rhoen.info

Zurück