Zurück

Produktbild

Ruhrgebiet

Die schönsten Radtouren im Ruhrgebiet. Mit Route der Industriekultur

180 Seiten, 1:75000
Länge: 980 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-444-2
Preis: € 13,90
Auflage klicken:
2. Aufl. 2013

Link zur Druckansicht

Das Ruhrgebiet hat etwa fünf Millionen Einwohner und gilt als größtes Ballungszentrum in Deutschland. Die ersten Großstädte entwickelten sich bereits im Mittelalter, mit der Industrialisierung und der damit einhergehenden wirtschaftlichen Expansion begannen die Städte sowie ihre Stadtteile dann zusammenzuwachsen. Die Bevölkerungszahlen stiegen ab Beginn des 19. Jahrhunderts in Verbindung mit dem wirtschaftlichen Kohleabbau entlang der Ruhr rasant an. Binnen weniger Jahre entstanden zahlreiche Zechen und Kokereien und der Ruhrbergbau breitete sich ausgehend vom Süden bis zur Emscher und zur Lippe in den Norden aus. Somit galt die Region bald als größter industrieller Ballungsraum in Europa. Der Beginn der Kohlekrise 1957 brachte in den folgenden Jahrzehnten einen nachhaltigen Strukturwandel im Ruhrgebiet mit sich – so wurden die meisten Zechen schließlich stillgelegt, Bergbau gibt es heute hauptsächlich an den nördlichen Ausläufern der Region. Im Zuge der Neuorientierung wurden Industriebrachen rekultiviert und neuen Nutzungen zugeführt: es entstanden zahlreiche Industriedenkmäler, Naherholungszonen und Parklandschaften. Außerdem wurde der Wechsel vom Produktions- zum Forschungsstandort angestrebt, neben Universitäten und Gesamthochschulen wurden Wissenschaftsparks und Technologiezentren gegründet. Aufgrund der umfangreichen Rekultivierungsmaßnahmen gilt das Ruhrgebiet heute als eine der reichsten Kulturlandschaften Europas. In der Region gibt es zahlreiche Industrie- und Technikmuseen, industriegeschichtliche Stätten sowie eine rege Kulturszene mit Theatern und Konzerthäusern. Nicht zuletzt aufgrund dieser hohen Dichte an Kultureinrichtungen waren die Stadt Essen und das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas 2010.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge aller 18 Touren beträgt rund 980 Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von 138 Kilometern.

Wegequalität & Verkehr

Wegequalität und Verkehr werden zu jeder der 18 Touren im Detail erklärt. Die Wegequalität im Ruhrgebiet lässt sich jedoch im Allgemeinen als gut bis sehr gut einstufen, da die Routen auf gut befahrbaren Radwegen und (Land-)Straßen verlaufen. Verkehrsbelastungen treten nur auf kurzen Teilabschnitten auf. Generell wurde versucht, die Routenführung auf Radwege, ehemalige Bahntrassen, Dammwege und ruhige Straßen zu beschränken, um eine zu starke Verkehrsbelastung für die Radler zu verhindern.

Beschilderung

Die Route der Industriekultur und die Rotbach-Route sind einheitlich und durchgehend ausgeschildert. Nähere Informationen bezüglich der Beschilderung finden Sie bei den Charakteristiken der einzelnen Touren.

Zentrale Infostellen

ConTour RuhrTouristik, Ferdinandstr. 57, 46147 Oberhausen, Tel: 0208/6294903, Fax: 0208/62919939, E-Mail: info@contour-ruhr.de, www.contour-ruhr.de
Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstr. 35, 45128 Essen, Tel: 0201/2069-0, Fax: 0201/2069-500, E-Mail: info@rvr-online.de, www.rvr-online.de
Ruhr Tourismus GmbH, Centroallee 261, 46047 Oberhausen, Tel: 0208/899590, Infohotline Tel: 01805/1816-20/-30 (€ 0,14/Min.), E-Mail: info@ruhr-tourismus.de, www.ruhr-tourismus.de

Zurück