Zurück

Produktbild

Nordseeküsten-Radweg 1

Teil 1: Niederlande. Von Rotterdam nach Leer

160 Seiten, 1:50000
Länge: 465 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-460-2
Preis: € 13,90
Auflage klicken:
5. Aufl. 2017

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Nordseeküsten-Radweg

North Sea Cycle Route

Bei dem hier vorgestellten Abschnitt des Nordseeküsten-Radwegs in den Niederlanden handelt es sich um ein Teilstück der internationalen North Sea Cycle Route. Diese war der erste europäische Radfernweg und führt rund um die ganze Nordsee durch sieben Länder – die Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland und England – mit einer Gesamtlänge von rund 6.000 Kilometern. Informationen zur Gesamtroute und den notwendigen Fährverbindungen sowie wichtige Adressen in den beteiligten Ländern erhalten Sie bei den unten genannten Informationsstellen oder im Internet unter www.northsea-cycle.com. Bikeline-Radtourenbücher (Nordseeküsten-Radweg Teile 1-4) gibt es dazu vom niederländischen Hoek van Holland bis hinauf zum dänischen Frederikshavn am Skagerak.

Streckencharakteristik

Obwohl die Niederlande extrem flach sind, wartet der Nordseeküsten-Radweg zwischen Hoek van Holland und Den Helder sowie auf den beiden Inseln mit einigen Anstrengungen auf: Die angewehten Dünen erreichen Höhen von mehr als 20 Metern (bei Camperduin sogar über 50 Meter!), und dazwischen geht es immer wieder auf Meeresniveau hinunter. Hinzu kommt der meist vom Meer wehende (Seiten-) Wind. Die beschriebene Fahrtrichtung ist gemäß den in Holland vorherrschenden Winden die mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für Rückenwind. Erst in den platten und baumarmen Regionen Friesland und Groningen können Sie entlang der Deiche mit Rückenwind aus West rechnen. Dünen finden sich hier nur noch auf den Inseln.

Länge

Die Hauptroute des niederländischen Nordseeküsten-Radwegs beträgt vom Fährhafen Hoek van Holland bis zur deutschen Grenze 410 Kilometer. Unser Vorschlag vom Hauptbahnhof Rotterdam bis Leer an der Ems beläuft sich auf ca. 465 km. Die nur im Sommer nutzbare Variante über die schönen Wattinseln Texel und Vlieland als Alternative zum Abschlussdeich des IJsselmeers ist knapp 23 Radel-Kilometer kürzer, durch die Fähren jedoch auch recht kostspielig und zudem terminabhängig.

Wegequalität & Verkehr

So wie Münster als die deutsche Fahrradstadt schlechthin gilt, können die Niederlande als das Fahrradland schlechthin betrachtet werden. Die Wegequalität ist dementsprechend überdurchschnittlich gut, praktisch alles asphaltiert oder glatt gepflastert. Die wenigen mit feinem Muschelkalk gestreuten Strecken in den Dünen sind so eben, dass sie auch schmal bereiften Rennrädern keine Probleme bereiten. Wirklich unbefestigte Wege sind eine absolute Seltenheit, es gibt dort immer asphaltierte Alternativen. Verkehrsreiche Strecken sind in Holland nirgendwo ein Problem, denn es gibt neben fast jeder stärker befahrenen Straße separate Radwege, vor allem in den Städten. Diese sind allerdings auch benutzungspflichtig!

Beschilderung

Der niederländische Teil der North Sea Cycle Route (NSCR) setzt sich aus Teilen der Noordzeeroute LF 1 und der Waddenzeeroute LF 10 zusammen. Sie folgen also deren Wegweisung – in der beschriebenen Fahrtrichtung sind das LF 1b gen Norden und LF 10a gen Osten. Generell bezeichnen a und b stets entgegengesetzte Fahrtrichtungen. Die Radfernwege und auch die meisten unserer empfohlenen Anschlüsse und Ausflüge sind – wie alle touristischen Radrouten in Holland – kursiv grün auf weiß beschildert. Zusätzlich findet man die Radwegweisung für den Alltagsverkehr in rot auf weiß: Auf diesen Strecken kommen Radler ohne Umwege sicher zum Ziel – allerdings meist auf Radwegen entlang größerer Straßen. Als weitere Orientierungshilfe gibt es in der niederländischen Fahrrad-Wegweisung landesweit die sogenannten Knotenpunkte, Kreuzungspunkte von Radrouten, die bestens ausgewiesen und vor Ort beschildert sind. In unseren Karten finden Sie die Knotenpunkt-Nummern blau hinterlegt.

Tourenplanung - Zentrale Infostellen

Informationen zur Niederländischen Küstenroute

Zurück