Zurück

Produktbild

Silberregion Karwendel. Tuxer Voralpen

200 Seiten, 1:35000
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Ringbuch
978-3-85000-248-6
Preis: € 18,90

Link zur Druckansicht

Länge und Höhenmeter

Insgesamt betragen die Längen der in diesem Mountainbike-Guide erfassten 30 Tagestouren fast 900 Kilometer und 30.000 Höhenmeter. Die kürzeste Tour hat eine Länge von 11,8 Kilometern, die längste ist 60,2 Kilometer lang, die zu bewältigenden Anstiege liegen zwischen 300 und 2.150 Metern.

Die Tourengebiete

Entsprechend den geografischen Gegebenheiten bietet sich eine Aufteilung der Region Karwendel in drei Tourengebiete an: Erstens die Nordseite des Karwendel mit den Ausgangspunkten Hinterriß und Scharnitz.
Die Karwendel-Südseite stellt das zweite Tourengebiet dar, die Ausgangspunkte liegen rund um Schwaz.
Das dritte Tourengebiet schließlich sind die Tuxer Alpen südlich des Inn, hier liegen die Ausgangspunkte ebenfalls in der Nähe des Hauptortes Schwaz. Zuletzt haben wir noch eine „Mini-Transalp” in unseren MountainBikeGuide aufgenommen, die in drei Tagesetappen von Lenggries durch das Karwendel und die Tuxer Alpen nach Mayrhofen im Zillertal führt.

Mountainbiken in der Silberregion Karwendel

Das Wandern hat in Tirol ja schon lange Tradition und so haben auch die Biker diese Region für sich entdeckt. Sowohl das Karwendel mit seinen langen Tälern als auch die Tuxer Alpen mit ihren sanften Formen bieten sich zum Biken geradezu an. Das Netz an gut ausgebauten Forststraßen ist weitläufig und auch die anderen Wege sind zumeist in gutem Zustand.
Entsprechend der Topografie weisen die Touren im Karwendel manchmal sehr steile Abschnitte auf, auch teilweise anspruchsvolle Schiebestrecken kommen vor. Die Tuxer Voralpen bestehen hingegen aus verwitterungsanfälligerem Gestein, was zu weniger schroffen und begrünten Geländeformen führt. Damit sind viele der vorgestellten Touren auch für Nicht-Profis geeignet.

Mountainbike-Regeln

In Österreich ist nach dem Forstgesetz das Befahren des Waldes, auch mit Fahrrädern, grundsätzlich verboten. Nach jahrelangen Verhandlungen mit allen beteiligten Interessensgruppen wie z. B. Waldbesitzern, Jägern, Tourismus usw. wurde dieses strenge Verbot partiell gelockert. Das betrifft vor allem Strecken, deren Befahrung sich eingebürgert hat und wo keine schwerwiegenden Argumente – z. B. Naturschutz – dagegen sprechen. Bei Drucklegung dieses Buches wird das Befahren aller Touren in diesem MountainBikeGuide zumindestens toleriert, allerdings auf eigene Gefahr – Änderungen vorbehalten. Der Verlag lehnt jede diesbezügliche Haftung ab. Abseits davon können Sie ab und zu Wegesperren antreffen, die Sie im Interesse einer friedlichen Koexistenz aller Parteien auch beachten sollten.
Jeder Biker ist natürlich auch selbst dafür verantwortlich, die Touren seinem Können entsprechend auszuwählen.
Des weiteren gilt in dieser Region natürlich ebenso wie anderswo das Gebot der Fairness und gegenseitigen Rücksichtnahme. Bei der Annäherung an andere Wegenutzer passen Sie bitte die Geschwindigkeit der Situation an, wenn notwendig anhalten und absteigen. Der Anhalteweg sollte nie mehr als die Hälfte des zu überschauenden Wegeabschnittes betragen.
Größte Vorsicht ist bei Forstarbeiten geboten. Der Waldweg ist zugleich auch Arbeitsplatz der Forstleute. Sperrungen unbedingt beachten, hier besteht Lebensgefahr!
Bei Dämmerung und in der Nacht sollte im Wald nicht mehr gefahren werden. Die Tiere brauchen ihre Ruhe.

Tourenplanung - Zentrale Infostellen

Telefonvorwahl

Bitte beachten Sie, dass in diesem Buch alle Telefon- und Faxnummern ohne der internationalen Telefonvorwahl 0043 angeführt sind. Nach dieser Vorwahl bitte die 0 der Ortsvorwahl weglassen.
Tourismusverband Silberregion Karwendel, Franz-Josef-Str. 2, A-6130 Schwaz, Tel:05242/63240,Fax:05242/65630,
www.silberregion-karwendel.at
Verein Alpenpark Karwendel, Gemeindeamt Scharnitz, Adolf-Klinge-Pl. 72, A-6108 Scharnitz, Tel:0664/2041015,
www.karwendel.org
Mountainbike Karwendel http://www.karwendel-urlaub.de/biken

Zurück