Zurück

Produktbild

Radfernweg Hamburg-Bremen

Auf Entdeckungsreise von Hansestadt zu Hansestadt - Mit Ausflug nach Worpswede

92 Seiten, 1:50000
Länge: 151 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-498-5
Preis: € 13,90

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Der Radfernweg Hamburg-Bremen wurde bereits im Jahr 2005 eröffnet. Er ist als Verbindungsweg zwischen den beiden Städten angelegt und ermöglicht ebenfalls einen Anschluss zwischen den Radfernwegen entlang von Weser und Elbe. Der Radfernweg Hamburg-Bremen lässt sich in beide Richtungen gleichermaßen gut befahren. In diesem Buch ist die Route in der vorherrschenden Windrichtung von West nach Ost, also von Bremen nach Hamburg beschrieben. Wer in Hamburg starten will, findet zu jeder Karte einen detaillierten Routentext in die andere Richtung. Der Radweg ist Teil der D 7-Route, die von Aachen über Köln, Düsseldorf, Münster, Bremen und Hamburg nach Flensburg verläuft. Außerdem ist er ein Abschnitt auf der EuroVelo-Route 3, die als Pilgerweg von Santiago de Compostela bis nach Trondheim führt.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt 151 Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben insgesamt eine Länge von 84 Kilometern.

Wegequalität & Verkehr

Der Radweg verläuft überwiegend auf asphaltierten ruhigen Straßen, separaten oder straßenbegleitenden Radwegen und Wirtschaftswegen. Die Wegequalität ist insgesamt gut. Unbefestigte Abschnitte und sandige Bereiche kommen nur selten vor. Die Verkehrsbelastung ist auf der Route zwischen den beiden Städten gering. Ausnahmen gibt es vor und nach Zeven und im Staatsforst Rosengarten in der Nähe von Hamburg, hier fahren Sie jeweils auf einem Radweg entlang einer etwas stärker befahrenen Straße. Im Stadtbereich Hamburgs müssen Sie mit einer recht starken Verkehrsbelastung rechnen, auch wenn Sie auf Radwegen radeln. Die Nutzung der S-Bahn ermöglicht eine Überbrückung der verkehrsreichsten Abschnitte.

Beschilderung

Die gesamte Route ist in beide Richtungen mit dem Logo des Radfernwegs markiert. Auch die offiziell zum Radfernweg gehörenden Alternativ-Routen sind mit diesem Logo gekennzeichnet, erkennbar am Zusatz „Alternativ-Route“. Das Logo ist meist in die radtouristische Zielwegweisung integriert. In einigen Bereichen sind zusätzlich weitere regionale oder überregionale Routen ausgewiesen. Zum Beispiel verläuft der Radfernweg Hamburg–Bremen in Hamburg und auch südlich davon abschnittsweise auf gleicher Route mit dem Leine-Heide-Radweg. Da in Hamburg im Jahr 2014 die Fahrradwegweisung überarbeitet werden soll, wird es hier noch Routenänderungen bzw. Änderungen bei der Beschilderung geben. Nordöstlich von Bremen ist der Weg zum Teil identisch mit dem Wümme-Radweg und dem Lüneburger Heide-Radweg. Die Qualität und Vollständigkeit der Beschilderung liegt nicht in unserem Bereich, Anregungen oder Beschwerden werden wir aber gern an die zuständigen Tourismusverbände und Kommunen weiterleiten.

Tourenplanung

Zentrale Infostellen

Arbeitsgemeinschaft Radfernweg Hamburg–Bremen, c/o Touristikverband Landkreis Rothenburg (Wümme) e. V., Am Pferdemarkt 1, 27356 Rotenburg (Wümme), Tel:04261/81960, Fax: 04261/819620, www.radfernweg-hamburg-bremen.de
Hamburg Tourismus, Hauptbahnhof und St. Pauli Landungsbrücken, 20015 Hamburg, Tel:040/30051701, www.hamburg-tourism.de
Bremer Touristik-Zentrale GmbH, Findorffstr. 105, 28215 Bremen, Tel:0421/3080010 (€ 0,14/Min.), info@bremen-tourism.de, www.bremen-tourismus.de

Zurück